Geht es nach Ökonom*innen oder Agrarpolitiker*innen kann jede*r von uns die Welt zu einem besseren Ort machen, wenn man im Supermarktregal zu den richtigen Produkten greift. Bio und regional sollen sie sein oder ein Fairtrade- Siegel tragen. Jene, die es sich leisten können, werden damit zu den Retter*innen des Planeten. Und dieanderen … eben nicht. Wie kritischer Konsum dennoch wichtige Schritte setzen kann, um unsere Welt zu verändern? 

Ein Diskussionsbeitrag anhand von Beispielen erschienen in  “Wege für eine bäuerliche Zukunft”  von Julianna Fehlinger. 

MILA - Newsletter

 

Wir informieren dich ab und zu über Neues bei MILA!

Jetzt anmelden!

You have Successfully Subscribed!